Projekte
4.05 bundesbauten

Instandsetzungshalle Kaserne | Stadum

Der  Neubau der Instandsetzungshalle besteht aus einer Werkhalle und einem 1-geschossigen Anbaubereich mit Büros, Werk-, Aufenthalts-, Umkleide-, Sanitär- und Nebenräumen.
Das Tragwerk der Werkhalle besteht aus eingespannten StB-Stützen und einem aufliegenden Dachtragwerk aus Doppel-T-Profilen. Die Hallenfassade besteht aus einer Tragschale aus gedämmten Stahlblech-Kassetten und einer Deckschale aus Stahlblech-Trapezprofilen.
Der Anbaubereich erhält eine mehrschalige Außenwand aus KS-Hintermauerwerk, Kerndämmung und Verblendmauerwerk. 

Bauherr: Bundesrepublik Deutschland
vertreten durch das Bundesministerium der Verteidigung
vertreten durch GMSH A.ö.R., Hauptniederlassung Kiel
vertreten durch GMSH A.ö.R., Zweigniederlassung Leck

Baubeginn: 2017

Entwurf, Ausführungsplanung, Bauleitung: heinobrodersen architekt

bilder